Projekt Umgehungsstraße Idstein-Eschenhahn

 

Siegfried Than                                                                                                                                                              E-Mail. S.Than@web.de

1. Vorsitzender EUj                                                                                                                                                         Stand: Dezember 2018

 

Arbeitsschritte bei der Schaffung der Voraussetzungen, bei der Planung sowie bei dem Bau der Ortsumgehung

(OU) Idstein-Eschenhahn

 

1. Antragstellung für die Wiederaufnahme der OU Eschenhahn

Zeitraum

durch Ortsbeirat und Euj an Hessischen Minister für

Wirtschaft. Verkehr und Landesentwicklung (HMWVL)

 

Okt. 1997

durch Magistrat der Stadt Idstein

Jan. 1998

durch HMWVL an den Bundesminister für Verkehrt, Bau

 und Stadtentwicklung (BMVBS)

 

März 2000

2. Aufstellen des Bundesverkehrswegeplans (BVWP)

Durchführung der Bewertung aller angemeldeten Projekte

Mitte 2000 – Mai 2002

Erkennung von Fehlern bei den Rohdaten, die der Bewertung

 zugrunde liegen, bei der OU Eschenhahn, Reklamation bei den

 zuständigen Stellen, durch Beauftragten des Ortsbeirats

 

Juli/Aug. 2002

……………………..durch die Stadt Idstein

Aug. 2002

Antrag des HMWVL auf Neubewertung der OU Eschenhahn

a n den BMVBS

 

Okt. 2002

Neubewertung der OU Eschenhahn durch den BMVBS

Anfang 2003

3. Gesetzgebungsverfahren für den BVWP

Vorlage des Referentenentwurfs durch den BMVBS

 mit dem BVWP 2003 als Anlage

 

März 2003

Kabinettsbeschluss der Bundesregierung zum BVWP 2003

Juli 2003

Stellungnahme Bundesrat, Gegenäußerung Bundesregierung

Sept./Okt. 2003

1. Lesung des Gesetzes im Bundestag

Nov. 2003

Einzelberatung mit Beschlussfassung im Verkehrsausschuss

Nov. 03 – Juni 3004

Abschließende Beratungen im Bundestag und Bundesrat

Juli 2004

Inkrafttreten des Bedarfsplans

16.10.2004

4. Einleiten des Beginn der Planung durch das ASV Wiesbaden

Sondierungsgespräch des Projektleiters beim Chefplaner im

HMWVL

 

Aug. 2004

Anschreiben und Gespräch an/mit Bürgermeister, Aufnahme einess

“Interessenbeitrags” für die Planung durch die STVV

Sept. bis Dez. 2004

5. Voruntersuchung (Grundsatz- und Linienplanung) mit

 Umweltverträglichkeitsstudie (UVS)

Teil I Raumanalyse

März 2005 – April 2006

Teil II Variantenuntersuchung

Dez.2005 – Okt. 2007

Zustimmung der Ortsbeiräte u. Stadtverordnetenversammlung

Jan. – Febr. 2008

6. Vorentwurf (konkreter Planentwurf für das Planfest-

stellungsverfahren)

Planung der Trasse, der Anbindung

Febr. 2008 – Nov.

2009

Planung der großen Talbrücke sowie der Limesbrücke, Abstimmung

 mit Hess. Landesamt für Straßen- und Verkehrswesen (HLSV)

sowie mit dem BMVBS

Juli 2008 bis

März 2009

Erstellung des Landschaftspflegerischen Begleitplans

April 2008 – Nov.2009

Prüfung des Vorentwurfs durch das HLSV

Nov. 2009 – Jan. 2010

Einarbeiten der Änderungen beim Landschafts-pflegerischen

Begleitplan, Weiterleitung an HMWVL

Jan. – April 2010

Prüfung und Genehmigung des Vorentwurfs durch das BMVBS

Mai – Sept. 2010

Zustimmung zum Planfeststellungsentwurf durch Ortsbeiräte und

Stadtverordnetenversammlung

Juli/Sept. 2010

Erstellen des Planfeststellungsentwurfs durch ASV Wiesbaden

Okt. 2010 – Nov. 2011

Prüfung und Genehmigung der Mehrkosten durch das BMVBS

Okt. – Nov. 2012

Durchführung von Korrekturen bei Talbrücke und Stützwand

2013

Einarbeiten der Auflagen (Landschaftspflegerischer Begleitplan

 korrigieren) des BMVBS in den Planfeststellungsentwurf

2013

7. Planfeststellungsverfahren

Antragstellung durch Hessen-mobil bei RP Darmstadt

Mai 2014

Einleitung und Durchführung des Planfeststellungsverfahrens

durch RP Darmstadt, Offenlegung der Pläne, Bearbeitung der

Einwände durch Hessen-mobil, Erörterungstermin

Juni/ 2014 -–Nov.. 2015

Regionalversammlung Südhessen stimmt der Zulassung der

Abweichung vom den Zielen des Raumordnungsplans (Trasse

 in der Wasserschutzzone (WSZ) II) mit Auflagen z

Dez.20 15 – Febr.

2016

BVMI legt den Entwurf des BVWP 2015 vor; OU Eschenhahn

wurde in den Vordringlichen Bedarf eingestuft

März 2016

Planänderung durch Hessen-mobil, Abschlussbericht durch

RP Darmstadt, Weiterleitung mit Votum an das HMWEVL

Sommer 2016 bis

Herbst 2018

Bei den Zeitangaben ab Dezember 2019 handelt es sich um

vom Chronisten optimistisch geschätzte Angaben. Der

weitere Ablauf wird zeigen, ob sie realistisch sind.

Planfeststellungsbeschluss durch den Hessischen

Verkehrsminister, Herstellung von Baurecht

Sommer 2020

8. Sicherstellung Finanzierung für die OU Eschenhahn

Aufnahme der OU Eschenhahn in den Investitionsrahmenplan

 des Bundes 2011 – 2015, in Kategorie D (nach 2015)

März 2012

Nach Durchführung der Finanzierungsprogramm-Besprechun-

gen zwischen BMVBS und HMWVL, Aufnahme der 

OU Eschenhahn in den Bundeshaushalt 2020

 

Ende 2020

9. Erstellung des Bauentwurfs für die OU Eschenhahn

2017 bis 2021

10. Grunderwerb, Erstellung von Ausschreibungen,

Prüfung der Angebote und Vergabe der Aufträge

 

Ende 2021

11. Baudurchführung

2022 – 2025

12. Freigabe der OU Eschenhahn

Ende 2025

 

 

 

www.eujev.de

designed by Sven Almoril - powered by Jürgen Goldberg